Das Quirinus-Gymnasium widmet sich mit Engagement der Bildung für nachhaltige Entwicklung (= BNE). In regelmäßigen Sitzungen tauschen wir uns in den Schulgremien darüber aus, wie ein größeres Bewusstsein für Umweltthemen und das soziale Miteinander in der „Einen Welt“ geschaffen werden kann. Dabei planen wir wiederkehrende Aktionen, etablieren Arbeitsgemeinschaften, überarbeiten die Richtlinien der Fächer und reflektieren unsere alltägliche Arbeit in der Schule im Hinblick auf die „17 Entwicklungsziele“. Im jährlichen Newsletter, auf unserer Homepage und auf Instagram berichten wir über unsere Arbeit.

Bisher haben sich drei inhaltliche Säulen etabliert:

Säule I: Gemeinsam für Umwelt- und Klimaschutz
• Schulgarten- und Umwelt-AG
• Teilnahme an der Kampagne „Stadtradeln“
• Projektkurs „Climate change / crisis in all its facets” (Oberstufe)
• Durchführung von Projekt-wochen, z.B.: #primaklima (2018), „17 Entwicklungsziele“ (2022)
• „Stifte deinen Stift“ (regelmäßige Sammlung von gebrauchten Buntstiften für unsere Partnerschule)
• Jährlicher Newsletter zu unseren BNE-Aktionen 

 Säule II: Globales Lernen
• Partnerschule „St. Paul’s“ im Süden Ugandas
• Kooperation mit dem Verein „Miteinander für Uganda e.V.“
• Englische Vokabelolympiade für wohltätige Zwecke: „Wir lernen, damit andere Kinder lernen können“
• Erasmus +
• Schüleraustausch Frankreich (Lyon)
• Schüleraustausch Niederlande (Zoetermeer)
• Auszeichnung als „Schule: global“ durch den AJA (Dachverband gemeinnütziger Jugend- und Schüleraustausch)

Säule III: Zusammenleben in Vielfalt / Demokratieerziehung
 • Auszeichnung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“
• Internationales Lesecafé
• Seiteneinsteigerförderung in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Neuss (BÜ.NE)
• Model United Nations (jährliche Teilnahme an „MUN Nelly“ und „MUN Oldenburg“)
• Jährliche Podiumsdiskussion mit Vertretern der Lokalpolitik anlässlich des Europatages